Passwort-Generator: So erstellst du ein sicheres Passwort

Passwort-Generator

Leicht zu merkende Passwörter sind auch extrem leicht zu knacken. So ist weder qwertzu, 123456 noch der Name deiner Freundin ein gutes Passwort. Auch dann nicht, wenn du zusätzlich noch die Ziffern 123 an den Namen hängst. Genauso unklug ist es, dein Geburtsdatum oder dein Autokennzeichen zu verwenden. Bist du der Meinung, dass sich komplexe Passwörter nur schwer merken lassen? Verwende folgenden Trick: Denke dir einen für dich individuellen Satz aus und bilde aus den Anfangsbuchstaben der einzelnen Wörter oder Zeichen Dein persönliches Passwort.

So wird zum Beispiel aus dem Satz:

Jeden Morgen fahre ich mit Linie 165 zur Arbeit!

Das 12-stellige, und für dich leicht zu merkende Passwort dazu wäre:

JMfimL165zA!

Ein weiters Beispiel:

Mittwoch um 19 Uhr gehe ich mit Petra, Maria und Thomas zum Kegelabend!

Das 16-stellige, und für dich leicht zu merkende Passwort dazu wäre:

Mu19UgimP,MuTzK!

Ein Passwort sollte aus mindestens 10 bis 14 Zeichen bestehen – gerne auch länger. Die gewählte Zeichenkette sollte auf keinen Fall in einem Wörterbuch vorkommen und auch kein Bestandteil eines Begriffs sein. Verwende möglichst Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen (z. B.: & ? ! % § „).

Du kannst natürlich auch folgenden Passwort-Generator nutzen: